Home
Wer, was, wo ??
Unsere Partner
Das Konzept
Die Module
Der Wettbewerb
Bilder: Event 2014
Das Timesaverprojekt
Bastelprojekte
Geländebau
Bäume
Laternen
Der Medienpreis
Fotoalbum
Kontakt

 

Der Laternenbau ist gleichzeitig eine Lötübung und ein kleiner Elektronikkurs. das Materialist bei den großen Elektronikversandhändler zu finden - manchmal vorrätig, manchmal nicht.



Benötigt wird:
     >     Ein Messingröhrchen 2 oder 3mm Durchmesser, 
             100 bis 150mm lang.
     >     Eine weiße Leuchtdiode mit 3 oder 5mm Durchmesser
             mit Vorwiderstand.
     >     LED-Gummifassung oder -Reflektor.
  
     >     zwei isolierte dünne Litze.
      >     Aderendhülse als Sockel der Laterne.

Und so wird's gemacht:
LED - bei Wunsch mit Gummifassung versehen - und mit dem Minuspol außen am Messinrohr anlöten, sodass die LED in die gewünschte Position kommt.

Am anderen Ende des Messingrohres die Aderendhülse als Sockel befestigen, dabei das Ende des Rohres 10mm herausschauen lassen, damit die Laterne in einer entsprechenden Bohrung auf der Bahnplatte eingesteckt werden kann. Vorher aber noch das Minuskabel am Ende des Rohres anlöten.

Nun den Pluspol der LED kürzen und die zweite Litze anlöten durch das Messingrohr führen. Den Vorwiderstand für die LED an das Kabel löten.

Laterne testen und nach Wunsch lackieren.

(Bild im Fotoalbum Seite 4)

          
 

Modellbahnbau - Gütersloh
Top